Klassische Heilmassage

Massagen gehören zu den ältesten Behandlungsformen, die wir kennen. In allen Kulturen wird auch die Heilkraft der Hände eingesetzt, um Beschwerden zu lindern oder Krankheiten zu heilen.

Wirkungsvolles Kneten, Streichen, Walken, Mobilisieren, Vibrationen dienen zur aktiven Entspannung oder Regeneration, als Vorsorge, zur Verbesserung des Allgemeinzustandes und des Immunsystems.

Die Massage dient zur Anregung von Herz und Kreislauf, fördert die Durchblutung und den Venenrückfluß, auch Restprodukte von Stoffwechselvorgängen werden schneller abgebaut. Sie zur Steigerung der Wundheilung, zur Schmerzreduzierung, Förderung der Lymphzirkulation, Senkung der sympathischen Reflextätigkeit, Verminderung oder Erhöhung des Muskeltonus. Mobilisation der Gewebeschichten und Strukturen, Fernwirkung auf Organe.